Allergien

Zu den häufigsten Allergieformen zählen Pollenallergie, Tierhaarallergie, Hausstaubmilbenallergie und Nahrungsmittelallergie. Im Folgenden erhalten Sie einige Informationen und Tipps zu den verschiedenen Formen. 

Pollenallergie

Bei Allergikern wird der Heuschnupfen durch Pollen von Bäumen, Gräsern und Pflanzen ausgelöst. Da sich die Blütezeit von Pflanze zu Pflanze unterscheidet, kann die Pollenallergie ganzjährlich auftreten. Die allergische Reaktion entsteht bei Allergikern bei Kontakt der Blütenpollen mit den Schleimhäuten in der Nase oder an den Augen und macht sich bemerkbar als Augentränen sowie -jucken, Niesreiz, Fließschnupfen, Husten und sogar Atemnot. 

Tierhaarallergie

Bei der Tierhaarallergie reagieren Allergiker nicht auf die Haare der Tiere allergisch, sondern auf die Stoffe, die an den Tierhaaren haften und sich in der Luft verbreiten. Zu diesen Stoffen gehören Schweiß, Talg, Speichel oder auch Urin. Die allergische Reaktion wird bei sensiblen Personen durch den Kontakt der Stoffe auf den Schleimhäuten der Nase und der Augen ausgelöst. Die häufigsten Auslöser von Tierhaarallergien sind Katzen, Hunde und Vögel. 

Hausstaubmilbenallergie

Die Hausstaubmilbenallergie wird bei Allergikern ganzjährlich durch den Kot der Milben im Hausstaub ausgelöst. Milbenkot zerfällt nach dem austrocknen in viele kleine Teile und verbindet sich mit dem Hausstaub. Bei empfindlichen Personen löst dieser Staub bei Kontakt mit den Schleimhäuten in der Nase und am Auge eine allergische Reaktion aus. Diese zeigt sich als Augentränen oder – jucken, Husten, Niesen und sogar Atemnot. Die Hausstaubmilbenallergie weißt nicht auf eine mangelnde Hygiene der betroffenen Person hin, denn Milben sind natürliche Mitbewohner der häuslichen Umgebung und übertragen keine Krankheiten.

Nahrungsmittelallergie

Die Auslöser einer Nahrungsmittelallergie können sehr vielfältig sein. Im Säuglingsalter beschränkt sich die Nahrung auf Milch, Hühnereier, Nüsse oder Weizen – womit die Allergie nur innerhalb dieser Lebensmittelgruppe auftreten kann. Im Erwachsenenalter lösen vornehmlich pollenassoziierte Nahrungsmittel, wie Obst, Gemüse oder Nüsse, eine Nahrungsmittelallergie aus. So vielfältig der Auslöser, so vielfältig sind auch die Beschwerden. Diese zeigen sich durch Schwellungen im Mund, Verdauungsprobleme, Hautreizungen, Husten oder Atemnot. Anders als bei den vorherigen Allergien bleibt die Nahrungsmittelallergie bei vielen Betroffenen langjährig unentdeckt. 

Wenn Sie mehr Informationen zu Allergien erhalten möchten, dann besuchen Sie das Team von der Burgapotheke in Adelebsen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Call Now ButtonNach oben